Hannelore Dieckmann, Chronistin mit Leib und Seele

Landkreis Potsdam-Mittelmark und die Chronistenvereinigung ehren die Autorin

Bochow. Die Überraschung war Hannelore Dieckmann deutlich angesehen. Als die Pressesprecherin der Landkreises Potsdam-Mittelmark, Andreas Metzler in Vertretung des Landrats mit ihrer Laudatio begann, sah Frau Dieckmann ungläubig in ihre Richtung.

„Sie haben seit 30 Jahren Leidenschaft für die Region gezeigt, sie haben Interessantes und Kurioses aus Wiesenburg und Umgebung herausgefunden, sie waren Lektorin und ihr verschmitzter Humor hat alle begeistert“,

Andrea Metzlers Worte waren voller Begeisterung als sie neben einem Blumenstrauß weitere Geschenke an Frau Dieckmann im Rahmen der Mitgliederversammlung der Chronistenvereinigung Potsdam-Mittelmark am 11.08.2021 in Bochow überreichte.

„Wer Sie näher kennt, schätzt Ihre ruhige Art und besonders Ihren verschmitzten feinsinnigen Humor. Insbesondere der Belegschaft des Kreisarchives sind Sie durch Ihre ehrenamtliche Arbeit und Ihre menschliche Wärme sehr ans Herz gewachsen. So manche Woche werden sehr vermisst und ich soll Ihnen die herzlichsten Grüße bestellen“,

setzte Metzler fort.
Dass das Gesagte der Wahrheit entsprach wurde durch Chris Rappaports Worte bestätigt. Das für den Kreiskalender verantwortliche Vorstandsmitglied bedankte sich für ihre Arbeit an der Veröffentlichung.

„Nicht nur in der Anfangszeit, bis heute sind sie am Lektorat und der Redaktion beteiligt“,

lobte das langjährige Vorstandsmitglied. Ein Dank, dem sich der Vorsitzende des Chronistenvereinigung Potsdam-Mittelmark, Jaromir Schneider anschloss und ebenfalls einen Blumenstraß überreichte.

Vor 30 Jahren ist Hannelore Dieckmann in den Geburtsort ihres Ehemannes Götz – Wiesenburg/Mark gezogen. Sie merkte bald, dass es mit der Chronikschreibung im Fläming nicht gut bestellt ist. Zunächst beschäftigte sie sich mit der Herrschaft Wiesenburg und ihren Gutsdörfern. Schnell wurde den Einheimischen klar, dass mit ihr jemand angekommen war, der bei der Chronikschreibung helfen könnte. So war es ihre erste Aufgabe, die Gutsgeschichte der Schmerwitzer Herrschaft zusammenzutragen. Davon profitierten auch die anderen Gutsdörfer der Umgebung. Sie veröffentlichte interessante Artikel für den Kreiskalender und die Regionalpresse. Außerdem übernahm sie als Lektorin zuverlässig die Überarbeitung zahlreicher Neuerscheinungen der Region. Viele Jahre war sie Mitglied der Redaktion des Heimatkalenders und trug wesentlich zu Inhalt und Gestaltung bei.
Im Kreisamt für Untere Denkmalpflege und im Kreisarchiv schätzt man ihre Recherchen. So war es nur selbstverständlich, dass sie die Chronistengruppe von Potsdam-Mittelpunkt seit der Neugründung des Kreises mit ihren Ideen unterstützte und es auch weiter tut. Sie war sicher das Mitglied des Chronistenvereins, die die meisten Treffen besucht hat. Immer bereicherte sie die Veranstaltungen durch ihre Vorschläge und Diskussionen. Vor rund zwei Monaten konnte Hannelore Dieckmann ihren 80sten Geburtstag feiern.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Aktuell